VON LEONARDO DA VINCI INSPIRIERT


Albrecht Maurer &

Norbert Rodenkirchen

HIDDEN FRESCO


Albrecht Maurer - Gotische Fidel, Rebec, Stimme

Norbert Rodenkirchen - mittelalterliche Traversflöten, Harfe

Das Ensemble


Seit mehreren Jahren auf das spannende Vexierspiel zwischen altem und neuem Klang spezialisiert, komponiert und improvisiert das Duo eigene Neue Musik auf mittelalterlichen Instrumenten - gotische Fidel, Traversflöten, Lyra.


Nach dem Erscheinen ihrer Debut CD Hidden Fresco im Jahre 2005 geben sie zahlreiche Gastspiele, und werden sowohl durch Rundfunk-Features als auch durch Rezensionen im In- und Ausland wahrgenommen.


Höhepunkte sind ihr Konzert in St. Paul ´s Church, New York,  sowie die Romanische Nacht in Köln mit Live Übertragung vom WDR.

Pressetext


Das Duo Albrecht Maurer + Norbert Rodenkirchen hat sich seit mehreren Jahren auf das spannende Vexierspiel zwischen altem und neuen Klang spezialisiert. Die beiden Kölner Musiker präsentieren in ihrem Programm "Hidden Fresco" (CD bei nemu records) eigene Kompositionen und Improvisationen für die mittelalterlichen Instrumente Fidel und Traversflöte sowie gelegentlich Lyra. Inspiriert wurden sie hierbei durch den berühmten Text „Art, den Geist zu bereichern und zu verschiedenen Erfindungen aufzuwecken“ aus Leonardo da Vincis Traktat über die Malerei, in dem es um das Betrachten alter Mauern geht, in deren verwitterten Formen und Farben der Künstler Gesichter, Landschaften, Kostüme, Schlachten und dergleichen mehr entdecken kann. Leonardo verglich dieses Phänomen mit dem Klang von Glocken, aus deren Tönen man bisweilen meint, Stimmen herauszuhören. Dieser Text war u.a. für die Surrealisten eine wichtige Referenz; Max Ernst beschrieb seine Entdeckung der Frottage (des Durchreibens) im Zusammenhang mit dieser Lektion. Und für Albrecht Maurer und Norbert Rodenkirchen war er – neben anderen Leonardo Texten – die Initialzündung und Inspiration für das Projekt “Hidden Fresco”. So machten sich die beiden Kölner Musiker daran, mit experimentellen Improvisationen und eigenen Kompositionen eine Musik zu schaffen, die ebenso wie die Mauer verborgene Schichten enthält, welche die Imagination des Zuhörers anregen.

Albrecht Maurer und Norbert Rodenkirchen entlocken durch ihre vielfältige Konzerterfahrung in unterschiedlichen musikalischen Stilen von Mittelalter bis Avantgarde den archaischen Instrumenten völlig neue, ungeahnte Klangwelten.

Presse Echo


All about Jazz , New York (Januar 2007)
(...) Diese Tapisserie ist eine Kollektion von improvisierten Kompositionen, die zwischen westlicher und östlicher Musik wechselt. Stücke wie zum Beispiel das Titelstück und „...A Due“ beschwören dunkle und turbulente Bilder des Mittelalters herauf. Auf der anderen Seite des Planeten erforschen „Aura“ und „Calindra“... mehr orientalische und nah-östliche Territorien. Einsam, nervös und barock zeichnen „Fadenspiel“ und „Erosion“ geräumige und leuchtende Episoden lang gezogener Töne, gemischt mit kontrastierenden gutturalen Klängen. Experimentell, lauernd und wissbegierig:  die Musik von Maurer und Rodenkirchen auf Hidden Fresco hat viele reizvolle Schichten, die sich abschälen lassen und die dabei verklingen wie Glockengeläut.

Kölner Stadtanzeiger (Dezember 2006) 
(...) Dass Geiger und Flötist in vielen Stilen bewandert sind, vom Mittelalter bis zum Free Jazz, zeigen ihre Kompositionen und Improvisationen. Jetzt regen Klang und Bauart der Instrumente zu alten Spielweisen an, zu erinnerten Spielfiguren, vertrauten Rhythmen und tradierten griffigen Formen. Man hört also frisch erfundene, insofern "neue" Musik, mit alten Elementen, die der Musik so eingegraben sind wie Spuren in verwitterten Mauern. Beides verwandelt sich, Mauern und Musik... Das Duo Maurer/Rodenkirchen lässt jedenfalls der Fantasie Spielraum, die Musik "Hidden Fresco" wirkt zugleich frei und gebunden wie beim Betrachten verwitterter Mauern. 

Martin Woltersdorf, Ticket Köln (2005)
Norbert Rodenkirchen hat sich der Musik des Mittelalters verschrieben, an Traversflöten und Lyra. Die freie Improvisation ist im dennoch nicht fremd, spielte er doch in der Bigband des Jazz-Avantgardisten Gunter Hampel. Der Geiger Albrecht Maurer ist zwar ein Créateur zwischen Neuer Musik und Jazz, doch auch er schlürft gerne an den Quellen historischer Musik, auf einer gotischen Fidel. So lag es nahe, Alt und Neu zu verbinden, spontanen Einfällen nachzugeben und doch die Formen der tiefen Vergangenheit freizulegen. Archaische Anarchie? Vielleicht.

Kurzbiographien


Der Geiger und Komponist Albrecht Maurer studierte Violine an der Musikhochschule Köln. Zudem betrieb er Studien bei Johannes Fritsch und Klarenz Barlow. Erfahrungen in Neuer Musik und experimentellem Musiktheater sammelte Albrecht Maurer durch die intensive Zusammenarbeit mit mehreren Komponisten aus der Schule Mauricio Kagels, darunter Maria de Alvear, Carola Bauckholt und Manos Tsangaris. Albrecht Maurer wirkte bei ca 60 Rundfunk Produktionen und veröffentlichte zahlreiche CDs Er arbeitete u. a. mit: Steve Argüelles, Lucian Ban, Karl Berger, Kent Carter, Benoit Delbecq, Theo Jörgensmann, Achim Krämer, Klaus Kugel, Dieter Manderscheid, Mat Maneri, Charlie Mariano, Barre Phillips, Ludger Singer,  Norbert Stein, Bobo Stenson, Wolter Wierbos. Er spielt zusammen mit Norbert Rodenkirchen im Pariser Ensemble Dialogos.   


Norbert Rodenkirchen wurde in Köln geboren und studierte Flöte bei Hans  Martin Müller und Barocktraverso bei Günther Höller an der Staatlichen Musikhochschule seiner Heimatstadt. Seit seinem Studium beschäftigt sich Norbert Rodenkirchen - neben zahlreichen Kompositionsarbeiten für das Staatstheater Darmstadt, das Theater Bremen, das Schauspiel Wuppertal sowie für den WDR - intensiv und vorrangig mit der Musik des Mittelalters in Theorie und Praxis. Norbert Rodenkirchen ist heute ein international gefragter Interpret auf mittelalterlichen Traversflöten. Konzertreisen führten und führen ihn vor allem mit den weltweit renommierten Ensembles Sequentia und Dialogos aber auch im Duo mit Sabine Lutzenberger und mit dem Solo Programm „Hameln Anno  1284 ist,  nach Japan, Australien, Südamerika, Kanada, USA und in viele europäische Länder.    
        

Infos und Tonbeispiel der CD HIDDEN FRESCO finden sie hier

Aktuelle Konzerte erfahren sie auf: albrechtmaurer.de

Pressefotos

links

Impressum

Ensembles / Programme

Syntopia String Quartet

Remember Yatra


Syntopia Quartet

Protuberanza


Albrecht Maurer / Norbert Rodenkirchen

Hidden Fresco

Loplop´s Call


Albrecht Maurer / Bassem Hawar

Crossover Bagdad Köln


Runa

Nordklänge


Il Lusorius

Spieluhrenspiel


Bernt Hahn /

Theo Jörgensmann / Albrecht Maurer

Poe


Kerstin de Witt / Albrecht Maurer

Fly to Alhambra


Flautando Köln & Albrecht Maurer

Loose

SYNTOPIA CONCERTS


Syntopia Concerts

veranstaltet an Konzerte

mit Künstlern

von Syntopia.net

syntopia concerts

KONZERTVERTEILER


möchten sie in den

Konzertverteiler von

Syntopia.net im Raum Köln aufgenommen werden?

klicken Sie hier

BOOKING


Albrecht Maurer
50939 Köln
Siebengebirgsallee 12
phone: 0221-4248353
mail@syntopia.net

top